Empfehlungswidget SiegelEmpfehlungswidget Siegel ohne Beschriftung
Empfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget Stern leer
SUPER

Hans-Dieter Döll

Vita

Hans-Dieter Döll erblickte am 7. Juli 1954 in Steinbach-Hallenberg das Licht der Welt. Karl-May-Bände und Abenteuerromane sind seine Schmöker. Das Akkordeon, Faustball und Tennis liebt er sehr. Seinen Realschulabschluss macht er 1971 in Gaggenau. Den Wehrdienst absolviert der junge Gefreite in Ahlen und Darmstadt. Die Zeit, die „Schule des Schreibens“, wo Döll seinen lyrischen Poesiestil schliff, lässt ihn reifen.

Seine Laufbahn ist beruflich sehr beweglich: Industriekaufmann mit verkürzter (2,5 Jahre) Ausbildungszeit, Operator in einem ortsansässigen Mittelbetrieb, Abteilungsleiter in einem großen Handelskonzern, Distributionschef; er ist geprüfter „Organisator“ und im Prüfungsausschuss der IHK Karlsruhe über mittlerweile 25 Jahre.

Sein Weg führte den Autor und Leiter der Distribution nach der Jahrtausendwende „quer“ in die Finanzwelt. Er machte seinen „Bauspar- und Finanzfachmann“ und stieg bei einer mittelgroßen Bausparkasse ein. Den „Baufachberater“ eignete er sich an, ebenso die Berechtigung als Immobilienmakler. 2006 erfolgte der logische Schritt in die Selbstständigkeit in der Finanzbranche. Er vermittelte sowohl Häuser, wie auch Grundstücke und Finanzierungen. Bis dato völlig ausfüllende Tätigkeitsbereiche. Die Funktion als „Bauträger“ zählte Döll zwischenzeitlich zu seinen Qualifikationen.

Sein erstes eigenes Büchlein verlegte er im Jahr 2017. Regelmäßig finden sich seine Gedichte in der jährlich erscheinenden Anthologie der deutschsprachigen Gedichte der Nationalbibliothek München. Es sind die Musen des Unternehmers bis heute.